1. September 2020

Sea2see macht Brillen aus Ozeanmüll

Voller Stolz präsentieren wir neu in unserem Brillen-Sortiment die Marke Sea2see eyewear. Das spanische Unternehmen fertigt aus Plastikmüll aus dem Ozean modisch-schicke Brillen. Dabei faszinieren uns nicht nur die Brillen, sondern das gesamte Konzept, was dahintersteht: Sea2see ist ein Statement für Nachhaltigkeit und bringt Umweltschutz auf verschiedenen Ebenen ins Bewusstsein:

  • zu den Verbrauchern durch nachhaltige Brillenmode
  • zu spanischen und afrikanischen Fischern durch das Sammeln des Plastikmülls
  • durch Weitergabe von Plastikmüll, der für Brillen nicht geeignet ist, aber verwertet werden kann.

Vom tödlichen Müll zur modisch-schicken Brille

Jedes Jahr landen rund acht Millionen Tonnen Plastikmüll in den Weltmeeren. Schätzungsweise 13 Prozent davon entstehen durch die sogenannte „Geisterfischerei“, also Fischernetze, die verloren gehen, verlassen oder von Fischern auf See entsorgt werden. Diese Netze bilden Abfallinseln und -strudel, die Millionen von Meeressäugern und Fischen töten.

Dank Sea2see sammeln nun Fischer, denen Umweltschutz früher egal war, umhertreibende Netze, Seile und Plastik in Containern ein, die täglich abgeholt werden. Dann geht’s an Sortieren: Brauchbare Plastikteile, bspw. Bojen, gibt Firmengründer François van den Abeele an einen Künstler weiter, zehn Prozent sind unverwertbar, circa 55 Prozent werden zu Ballen gepresst und weiterverkauft. Nur handsortierte 25 Prozent können mittels eines speziellen Verfahrens zu einem brauchbaren Rohstoff verarbeitet werden. Und daraus entstehen ohne zusätzliche Chemikalien schließlich modisch-schicke Brillen in Italien, die höchsten Ansprüchen an Qualität, Design und technischen Eigenschaften genügen.

Jeder Schritt zählt

Eine Sea2See-Brille entspricht recyceltem Plastikmüll aus 10 Quadratmetern Ozean. Nachhaltige Brillen werden die Welt nicht verändern, aber sie verändern die Menschen, die sie tragen, schaffen mehr Bewusstsein. Und: „Aus kleinem Anfang entspringen alle großartigen Dinge“, meint unser Geschäftsführer Ralf Sandner.

Wir sagen „Ja“ zu mehr Nachhaltigkeit

Als werteorientiertes Familienunternehmen liegt uns Nachhaltigkeit sehr am Herzen. Dabei sehen wir das Thema im Gesamtzusammenhang.

Wir wollen:

  • den Verkauf nachhaltiger Produkte fördern, die unter ökologischen und fairen Bedingungen produziert werden.
    Aus diesem Grund setzen wir bspw. auch auf Essilor-Markengläser, die in Braunschweig gefertigt werden. Das Werk wird zu 100 Prozent mit Strom aus Wasserkraft gespeist und führt Brauchwasser in einen Kreislauf ein, wo es gefiltert und schließlich wieder genutzt werden kann.
  • durch top Service nachhaltige Kundenbeziehungen aufbauen
  • glückliche Mitarbeiter haben, die langfristig bei uns arbeiten
  • die Region stärken, uns aber auch über den Tellerrand Deutschlands engagieren
  • Geschäftsbeziehungen als Miteinander aufbauen

Lassen Sie uns gemeinsam Verantwortung übernehmen – für eine gute Zukunft!

(Fotos: Sea2see)