27. Januar 2021

„Anderen eine Zukunft geben“

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“ (André Gide)

„Wir sind verantwortlich für das was wir tun und auch für das, was wir nicht tun“, sagte einst der französische Philosoph Voltaire. Wir von Heinemann Optik&Akustik wollen nicht untätig sein und übernehmen gerne Verantwortung für die Zukunft sozial Benachteiligter – hier uns unserer Region und darüber hinaus. Die folgenden Projekte sind uns  Herzensangelegenheit  und ein  Quell der Freude. Denn: Das schönste Geschenk ist, ein Lächeln auf das Gesicht anderer zu zaubern.

Kinder brauchen Durchblick

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Wetzlar

Das ASK Hessen bietet Kindern und Jugendlichen in Not sowie deren Familien Förderung und vielfältige Hilfen an. Das reicht von Beratung über ambulante Begleitung bis zur stationären Unterbringung in Familien- und Wohngruppen über ambulante Begleitung bis hin zu Beratung. Dies unterstützen wir gerne durch konkrete Aktionen, bspw. durch das Sponsoring von Brillen – etwa im Rahmen der Essilor-Seholympiade – oder durch die Ausstattung mit Hörsystemen für hörgeschädigte Kinder.

Wir schauen nach Tansania

In Tansania ist eingeschränktes Sehen ein häufiger Grund für Schulabbruch: Bildungs- und Berufsaussichten leiden, geringe Lebensqualität mit erhöhtem Lebensrisiko ist die Folge. Denn: In dem ostafrikanischen Land sind Brillen ein Luxusgut. Deshalb fährt unserer Geschäftsführer Ralf Sandner regelmäßig nach Tansania: in ein Heim für geistig und körperlich Behinderte in Tengeru sowie in eine Schule in Usa River. Dort prüft er die Sehkraft der Kinder und fertigt auf Grundlage der evaluierten Daten die so dringend benötigten Brillen.

Doch damit ist sein Engagement in Tansania nicht erschöpft: Seit Ralf Sandner 2012 in dem Kinderheim in Tengeru als Volontär gearbeitet hat, ist ihm das ostafrikanische Land eine zweite Heimat. Deshalb unterstützt er in Kooperation mit Guruguru Safaris, einem Anbieter für Safari-Reisen in Tansania, gehörlose junge Menschen bei der Ausbildung.

Das Zukunftsprojekt von Emanuel Ebedimeleck

Emanuel Ebedimeleck aus Tansania ist 18 Jahre, taubstumm und er liebt Fußball. In diesem Jahr will er trotz seines Handicaps eine Lehre als Schweißer beginnen. Wir von Heinmann Optik&Akustik möchten Emanuels Zukunftsprojekt finanziell unterstützen und ihm eine Lehre als Schweißer ermöglichen. Und genau deshalb haben wir auch unsere Kunden gebeten, die Mehrwertsteuererleichterung von drei Prozent, die vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 galt, zu spenden.

Wir unterstützen den Verein „EinDollarBrille“

Hilfe zur Selbsthilfe hat sich auch der Verein „EinDollarBrille“ auf die Fahnen geschrieben und setzt sich für die augenoptische Grundversorgung in armen Ländern ein, da schlechtes Sehen – wie oben beschrieben – ein häufiger Grund für Schulabbruch und verkürzte Lebensarbeitszeit ist. Dabei hat das Problem zwei Seiten: Erstens sind Brillen teuer und zweitens gibt es nicht genug Optiker. Der Verein „EinDollarBrille“ bildet Menschen vor Ort aus: Sie lernen, mithilfe einer Biegemaschine, Federstahl und Schrumpfschlauch sowie einem Baukastensystem mit einfachen Gläsern in verschiedenen Stärken günstig Brillen zu produzieren. Die Materialkosten der ganzen Brille liegen bei rund einem US-Dollar und der Verkaufspreis liegt bei zwei bis drei ortsüblichen Tageslöhnen. Es ist eine Win-win-Situation: Auch Arme können sich die Brille leisten und der Brillenproduzent kann vom Verkauf leben.

Unser Ziel ist, in Kooperation mit dem Verein „EinDollarBrille“ auch in Tansania lokale Fachkräfte für die Herstellung der EinDollarBrille auszubilden. „Die Menschen dort sollen stolz auf sich und ihre Kultur sein und in der Lage, ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, meint Ralf Sandner.

Übrigens: Spendenboxen des Vereins „EinDollarBrille“ finden Kunden in den Optikfachgeschäften in Wetzlar und in Weilburg.

Und darum trinken wir Kaffee von Bohnen&Soehne

Zur Brillenberatung gibt’s bei uns fair gehandelten Kaffee von unserem Kooperationspartner Bohnen&Soehne. Dadurch unterstützen wir einerseits die Kaffeebauern, andererseits soziale Projekte in den Anbauländern sowie hier vor Ort. Weil Bohnen&Soehne einen Teil seines Verkaufserlöses spendet.

Machen Sie mit! Weil Gutes tun Freude macht!