Hörverlust bei Kindern?
Der Pädakustiker ist Ihr Ansprechpartner!

Kinder erschließen sich die Welt mit allen Sinnen. Ist der Hörsinn eingeschränkt, beeinträchtigt dies das Lernvermögen, verbunden mit einer eingeschränkten Kommunikationsfähigkeit.

Daher ist es essentiell, den Hörverlust in einem möglichst frühen Stadium zu erkennen und zu korrigieren. Haben Sie also die Vermutung, dass Ihr Kind vermindert hörfähig ist, suchen Sie umgehend Fachleute auf.

Unsere Pädakustiker – geschulte Hörakustiker für Kinderohren

Gemeinsam mit Ihnen als Eltern und einem Team von Experten verschaffen unsere Pädakustiker – also geschulte Hörakustiker für Kinder – Ihrem Spross (wieder) Zugang zur vielfältigen Welt der Klänge. Dabei sind unsere Hörtests für den Nachwuchs ebenso speziell wie die für Kinder entwickelten Hörgeräte und deren Anpassung.

Gerade bei Klein- und Kleinstkindern erfordert die Hörgeräte-Anpassung ein hohes Maß an Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und Erfahrung auf diesem Gebiet, über die unsere Pädakustiker selbstverständlich verfügen: Mit besonderem Feingefühl und Expertise gehen sie auf die individuelle Bedarfssituation ein.

Ständig in Bewegung – Hörsysteme für Kinder müssen robust sein

Kinder entdecken die Welt, sind ständig in Bewegung und so müssen die Hörsysteme besonderen Belastungen und Bedingungen standhalten. Unser Ziel ist, dass das Hörsystem Ihr Kind sicher und möglichst unbemerkt durch den Tag begleitet. Hier bieten wir unseren jungen Kunden diverse Modelle, die sich einfach und bequem an Kinderohren anpassen. Dabei entstehen für gesetzlich versicherte Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre keine Kosten für die Hörgeräte: Bei Vorlage einer gültigen Verordnung erhalten Sie moderne Technik, ohne einen privaten Eigenanteil tragen zu müssen.

Je nach Alter, dem Schweregrad der Hörminderung und den individuellen Bedürfnissen gibt es verschiedene Lösungen:

  • Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) sind in der Regel gut für Kleinkinder mit Hörverlust geeignet. Da der Nachwuchs es bunt mag, gibt es die HdO-Hörgeräte in vielen Farben.
  • HdO-Hörgeräte mit externem Hörer (Receiver-in-canal, RIC) bieten sich für ältere Kinder an: Der Hörer wird im Gehörgang eingesetzt, das Mikrofon im Gehäuse hinter dem Ohr.
  • Cochlea-Implantate (CI) sind Sonden, die chirurgisch in das Innenohr eingesetzt werden und beschädigte Teile des Innenohrs umgehen. Das CI findet Verwendung bei Kindern (ab dem ersten Lebensjahr) mit extrem hochgradigen und an Taubheit grenzenden Hörverlust.
  • Roger-Systeme kommen als Verstärkung für das Hörgerät oder das Cochlea Implantat zum Einsatz, wenn das Hören durch Störgeräusche oder der Raumakustik beeinträchtigt wird, bspw. in einem Klassenzimmer. Roger-Systeme umfassen ein oder mehrere drahtlose Mikrofone, die vom Sprecher (z.B. dem Lehrer) getragen werden, sowie winzige Empfänger, die an den Hörgeräten angebracht sind.
  • Anbindungsmöglichkeiten: Innovative Technik macht es möglich, das Hörgerät des Kindes direkt und kabellos mit modernen Kommunikations- und Unterhaltungsgeräten (z.B. Handy, Fernsehen Computer) zu verbinden.

Weiterführendes Angebot

Neben der Rundum Versorgung von hörgeschädigten Kindern bietet Heinemann außerdem individuellen Spritzwasserschutz für Kinder mit Paukenröhrchen oder anderen Indikationen an.

Kontaktieren Sie unsere Experten für kleine Ohren! Wir unterstützen Sie gerne, wenn Ihr Kind unter Hörverlust leidet!